Auf nach Gozo – aber wann ?

Erstaunlich sind die hohen Gästezahlen in den Sommermonaten Juli und August, wenn die Hitze alles niederbrät und der Aufenthalt im Freien zur Qual wird. Davor und danach ist es meist angenehmer, und nicht jeder Schritt lässt gleich den Schweiß in Strömen fließen. Wann ist es also am Schönsten? Ein Sonnenbad ist fast das ganze Jahr auf Gozo möglich

Das hängt sicher auch vom Geschmack und den geplanten Aktivitäten ab.

Schon ab Anfang April lohnt eine Reise nach Gozo. Während zu Hause grad der Winter am abklingen ist, beginnt auf Gozo schön kräftig der Frühling. Das Wasser ist zwar noch frisch, dafür hat man aber die Insel fast für sich allein – als Tourist!!

Die Sonne bringt dann oft schon ausreichend Wärme für ein Sonnenbad oder das Mittagessen auf den Terrassen der schon eröffneten Restaurants. Frühling und Frühsommer imponieren durch kräftiges Grün, was dann über die Sommermonate schnell verblaßt. Juli und August sollte man getrosst den Sonnenanbetern und Partyfreunden überlassen. Für Aktivitäten außerhalb des Wassers ist es dann sowieso zu heiss, die Insel trotzdem von Touristenmassen überfüllt.

Aber ab September ändert sich das Bild wieder. Der Spätsommer überzeugt besonders durch das warme Wasser und die milde Luft. Jetzt sind auch wieder sportive Aktivitäten an Land möglich. Ab Ende September nimmt die Kraft der Sonne langsam ab, und die Winde werden häufiger und stärker. Auch ziehen gelegentlich Regenwolken über die Insel und bewässern das vertrocknete Land. Windige, regenreiche Tage sind vor allem im Oktober nicht selten. Im November beginnt ein zweiter Frühling. Durch die Niederschläge grünt und blüht es zum 2. Mal im Jahr. Die Stürme und Touristenschwärme sind fast völlig verschwunden und – mit etwas Glück – kann man tagelang bei bestem Wetter seinen Outdorr- Aktivitäten – wie Tauchen, Klettern, Wandern oder Radfahren nachgehen. Die touristischen Höhepunkte entdeckt man in dieser Zeit meist für sich allein.

Ab Dezember wird es merklich frischer, doch auch jetzt gibt es noch zahlreiche angenehme Tage, soweit man nicht unbedingt baden möchte. Für Besichtigungen,und Wandertouren ist es auch im Dezember oft noch angenehm. Viele touristischen Aktivitäten gehen aber zur Winterpause über, mit Ausnahme der Weihnachtstage. Viele Restaurants, Tauchbasen und andere touristische Angebote schließen spätestens nach Sylvester für den Winter die Pforten bis zum nächsten Frühjahr. Ruhe kehrt ein auf der Insel – vielleicht ein Anreiz, trotz des rauhen Wetters einmal vorbeizukucken?

Quelle: www.gozo-tauchen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.