Tunnelbau zu Gozo: Ausschreibung soll 2019 starten

Der Malta-Gozo-Tunnel ist eine geplante Tunnelentwicklung zwischen den Inseln Malta und Gozo, die derzeit durch das transeuropäische Verkehrsnetz durch eine Fähre von Ċirkewwa in Malta nach Mġarr in Gozo verbunden sind. Der Bau des Tunnels soll Mitte 2019 beginnen. Der Tunnel soll zwischen L-Imbordin und Nadur unter dem Meer verlaufen.

Diese Planung würde zur Schaffung eines 13 km langen Tunnels mit zwei oder drei Fahrspuren führen, an dem täglich mindestens 6.500 Autos und Transporter Platz finden. Finanziert werden soll das Projekt durch Mautgebühren, analog zu den Fährgebühren, die jetzt schon Praxis sind.

Am 11. Dezember 2018 bestätigte das Verkehrsministerium, dass die Pläne für das Malta-Gozo-Tunnelprojekt voraussichtlich im Mai oder Juni 2019 veröffentlicht werden. Das Ministerium erklärte: „Es ist beabsichtigt, dass der Tunnel zwei Spuren hat, eine in jede Richtung, Breite von 3,25 m bis 3,50 m, dazwischen ein zentraler Pufferbereich mit einer Breite von ca. 1,00 m und eine 1,00 m breite Schulter auf beiden Seiten der Fahrbahn.”

Das Ministerium fügte hinzu, dass die Tunnelkonstruktion selbst aus Betonsegmenten bestehen wird und infrastrukturelle Systeme für Belüftung, Beleuchtung, Wasserableitung und Pumpen umfassen wird. Ian Borg sagte, dass die Ausschreibung für den Entwurf, den Bau, die Wartung und den Betrieb des Tunnels im Laufe des Jahres 2019 veröffentlicht werden würde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

EnglishFrançaisDeutschItalianoMaltese
%d Bloggern gefällt das: