Malta / Gozo : Corona, Party, Proteste und Schlägerei (update)

Ein weiterer Covid-19 Fall aus Hotel Party

Ein neuer Covid-19-Fall wurde in den vergangenen 24 Stunden verzeichnet. Die Gesundheitsbehörden gaben an, dass es sich dabei um die gleiche Gruppe handelt wie bei der Veranstaltung `Hotel Takeover Summer 2020′, die am vergangenen Wochenende im Radisson Blu Resort, St. Julian’s, stattfand.

Derzeit gibt es wieder 27 aktive Fälle.

In den letzten 24 Stunden wurden 850 Abstrichproben entnommen. Die Gesamtzahl der seit Beginn genommenen Abstriche beträgt 120.995.

Insgesamt wurden 701 Covid-19 Fälle registriert, wobei 665 Fälle wieder genesen sind und 9 verstorben.

Die Gesundheitsbehörden “empfehlen” allen Besuchern der Party dringend, sich auf Covid-19 testen zu lassen. Die Personen sollen 111 anrufen, um einen Termin zu vereinbaren, auch wenn sie keine Symptome haben. Es ist zu beachten, dass es aufgrund der großen Anzahl von Anrufen einige Zeit dauern kann, bis sie durchgestellt werden.

Keine Massenveranstaltungen mehr ?

Zehn medizinische Organisationen Maltas haben angesichts des jüngsten Anstiegs der COVID-19-Fälle ein sofortiges Verbot von Massenveranstaltungen gefordert.

Die Organisationen schlossen sich am Sonntag der Forderung der Ärztegewerkschaft nach einem Verbot von Massenveranstaltungen an, bei denen soziale Distanzierungs- und Abmilderungsmaßnahmen nur schwer umzusetzen sind.

Die Verbände sind: Association of Anaesthesiology of Malta (AAM); Association of Emergency Physicians of Malta (AEPM); Association of Orthopaedic and Trauma Surgeons of Malta (AOTSM); Association of Private Family Doctors (APFD); Association of Surgeons of Malta (ASM); Maltesische Vereinigung der Augenärzte (MAO); Maltesische Vereinigung der Hals-, Nasen- und Ohrenärzte und der Kopf- und Hals-Chirurgen; Maltesische Vereinigung der Radiologen und Nuklearmediziner (MARNMP) und die Maltesische Pädiatrische Vereinigung (MPA).

Ähnliche Forderungen wurden auch vom maltesischen Arbeitgeberverband und dem Malta College of Pathologists erhoben.

Die Kirche wiederum stellte klar, daß für  Festaktivitäten wie Aufmärsche die Musikkapellen selbst und die Polizei zuständig sind, auch wenn sämtliche Aufmärsche ja in Zusammenhang mit kirchlichen Festen der jeweiligen Ort stehen.

Update 30.07.2020: Gesundheitskommissar Charles Messina fordert Verbot von Massenveranstaltungen

In einer Erklärung von heute Morgen schloss sich der Gesundheitskommissar im Büro des Ombudsmanns Charles Messina der Forderung nach einem Verbot von Massenveranstaltungen an und sagte, er stimme voll und ganz zu, dass alle Veranstaltungen, die Massen anziehen, sofort gestoppt werden müssen.

Angriff auf Gozo Channel Chief Officer, nach Aufforderung zum Masken tragen

Eingeschränkte Reisen zwischen den Inseln
Auf den Fähren herrscht Maskenpflicht

Nachdem er ein Gruppe von Männer aufgefordert hatte, Masken zu tragen, als sie an Bord der Fähre nach Malta gingen, gingen diese auf ihn los. Der Angriff ereignete sich spät am Samstag. Der Chief Officer wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Zwei Männer wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Ein Polizeisprecher sagte gegenüber Newsbook.com.mt, der Vorfall habe sich am Samstag um 18.30 Uhr ereignet. Die Fähre sollte von Gozo aus ablegen.

Ein 31-jähriger Mann aus Victoria und ein 34-jähriger Mann von Żabbar, die sich an Bord der Fähre auf dem Weg nach Malta befanden, wurden nach einem Streit zur Behandlung ins Gozo General Hospital gebracht.

Es ist nicht bekannt, ob einer der Männer verhaftet wurde.

Das Tragen von Masken in öffentlichen Verkehrsmitteln, einschließlich der Fähren, ist obligatorisch.

Ein Kommentar zu “Malta / Gozo : Corona, Party, Proteste und Schlägerei (update)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

EnglishFrançaisDeutschItalianoMaltese