Fussgänger Brücke in Gozo Terminal muss saniert werden

Ein technischer Bericht über den Zustand der Konstruktion ergab laut Times of Malta dass die Betonstrukturen, die die Brücke tragen, ernsthafte Anzeichen einer Verschlechterung zeigten, mit sichtbaren Rissen, sich lösenden Flicken und Hohlräumen in der Konstruktion.

Die Brücke, die den Fußgängern den Zugang vom Terminalgebäude zur Fähre nach Gozo ermöglicht, war Teil eines von der EU mit 10 Millionen Euro geförderten Terminalprojekts.

Sie wurde von der Polidano-Gruppe gebaut und 2012 fertiggestellt und kurz vor der Wahl 2013 eingeweiht.

Keine Wasserabdichtung vorgesehen

Das Projektdesign “umfasste keine Wasserabdichtung”. Der Rechtsberater der Polidano-Gruppe, Jean Paul Sammut, sagte, dass Anfang des Monats ein Treffen zwischen Infrastructure Malta, Transport Malta und Polidano stattgefunden habe.

Die Parteien haben inzwischen vereinbart, ab dieser Woche mit einer Reihe von technischen Sitzungen zu beginnen, um zu erörtern, wie es weitergehen soll.

Bauunternehmen sieht die Ursache schon bei einer mangelhaften Ausschreibung

Die technischen Anforderungen der Ausschreibung hätten nicht den Normen für eine Meereszone und starke Winde, geschweige denn für eine Haltbarkeit von 100 Jahren, entsprochen.

Die Entwürfe für das Projekt, so Sammut, enthielten keine Abdichtung, und es schien, als sei ein Großteil der Schäden durch aufsteigende Feuchtigkeit verursacht worden.

Die technischen Anforderungen der Ausschreibung hätten  nicht den Normen für eine Meereszone und starke Winde entsprochen, geschweige denn für eine Haltbarkeit von 100 Jahren.

Ein weiteres Problem soll – nach  Sammut – die mangelnde Wartung gewesen sein.

Er fügte hinzu, dass Polidano bei den Behörden eine Reihe von Fragen darüber aufgeworfen habe, was hätte getan werden sollen, aber die Anweisungen zum damaligen Zeitpunkt lauteten, dass sich der Auftragnehmer an die Ausschreibungsspezifikationen halten müsse.

Technisches Gutachten erst spät angefordert

In der Zwischenzeit sagte eine Quelle bei Transport Malta gegenüber Times of Malta, dass der technische Bericht über die Baustelle erst in Auftrag gegeben worden sei, nachdem sich das Personal am Terminal über “Betonplatten, die von der Unterseite der Brücke herunterfallen” beschwert hatte.

Der Bericht empfehle, eine detaillierte statische Analyse der Kopfbrücke durchzuführen, um das Ausmaß der Schäden und ihre Auswirkungen auf die Tragfähigkeit des Bauwerks zu beurteilen. Die umfassendste Maßnahme sei jedoch der Ersatz des Betons in den Pfeilern der Brücke, möglicherweise unter Verwendung von Stahl.

 

s.d. https://timesofmalta.com/articles/view/polidano-blames-tender-for-cracked-ferry-terminal-columns.800151

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

EnglishFrançaisDeutschItalianoMaltese
%d Bloggern gefällt das: