Coronavirus: MSC Opera darf nicht in Valetta anlegen

Zwei Gäste die am letzten Freitag von Bord der MSC Opera gegangen sind, wurde mittlerweile in Österreich positiv auf das Corona Virus getestet.

Das Paar aus Österreich war laut Aussage der Medien in Österreich mit der MSC Opera auf einer Mittelmeer-Kreuzfahrt vom 17. bis 28. Februar unterwegs. Am Freitag waren sie in Genua von Bord gegangen und nach Hause gereist. In Österreich wurde das Paar positiv auf das Corona Virus (SARS-CoV-2) getestet und unter Quarantäne gestellt.

An Bord gebe es im. Moment weder Gäste noch Crew-Mitglieder mit Symptomen die für ein Corona-Virus sprechen. Derzeit befinden sich 2.302 Personen an Bord der MSC Opera – 1.579 Passagiere und 723 Besatzungsmitglieder.

MSC Opera wurde daher auf ihrer aktuellen Reise umgeroutet. Die Haltepunkte in Kusadasi (Türkei) und Limassol (Zypern) wurden gestrichen und durch Piräus und Korfu ersetzt.

Änderung: Zudem wurde ein Seetag durch einen Hafentag in Valetta (am 7.3.) ersetzt. 

Mittlerweile wurde der MSC Opera das Anlegen in Valetta untersagt. Das Schiff ist nun weiter auf dem Weg nach Italien.

S.d. https://www.seatrade-cruise.com/news/former-msc-opera-passenger-tests-positive-coronavirus-updated

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

EnglishFrançaisDeutschItalianoMaltese
%d Bloggern gefällt das: