Vom heiligen Dimitri

Gozo ist von vielen noch heute lebendigen Sagen und Legenden umwoben . . .

Da ist z.B. die Geschichte mit dem Heiligen Dimitri, den eine Mutter anflehte, ihren von den Türken gestohlenen Sohn wiederzubringen. Er tat es, die Hufe seines Pferdes hinterließ Spuren im Gestein vor der Kirche. Und das Mütterchen brachte soviel Öl, dass ihre Opferlampe einen ganzen Tag brennen konnte, wie sie dem Heiligen als Dank versprochen hatte. Bei einem späteren Erdbeben soll dieses Zipfelchen der Insel mit dem Ort der Handlung im Meer versunken sein, aber bis auf den heutigen Tag behaupten die Fischer in klaren Nächten noch das Lämpchen an jener Stelle unter der Wasseroberfläche brennen zu sehen. Der Heilige Dimitri sorge dafür, daß es nie erlischt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.