“Graf von Monte Cristo” auf Malta gedreht

Der Film “Der Graf von Monte Cristo”, der im Monat Oktober 2000 auf Malta gedreht wurde, hatte im November 2001 in den amerikanischen Kinos seine Premiere. Die Filmaufnahmen fanden in Mdina statt, in Valletta, in der Werftanlage in Vittoriosa, im Palazzo Parisi in Naxxar, auf der Insel Comino und in den Wassertanks der mediterranen Filmstudios. Auch auf der Nachbarinsel Gozo wurden besonders schöne romantische Sonnenuntergänge gefilmt.

Das imposante Auberge de Castille und der Präsidentenpalast spielten während der Aufnahmen im vergangenen Jahr eine weitere Rolle, nämlich als Residenz des Grafen, der von dem Schauspieler Jim Carviezel dargestellt wurde. Um den Asphalt der nahegelegenen Archbishop Street abzudecken, wurden ganze Lastwagenladungen Erde herbeigeschafft. Die Gebäude an dieser Straße mussten jedoch nicht verändert werden, da sie die ideale Kulisse für die damalige Architektur boten.

Der Film “Der Graf von Monte Cristo” wurde auf Malta gedreht, weil der Aufnahmeleiter Terry Pritchard bereits in der Vergangenheit positive Erfahrungen mit der Insel gemacht hatte. 1991 hatte der Aufnahmeleiter an dem Film “Die Entdeckung Cristopher Columbus’” garbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.