A Guide To Shore Diving The Maltese Islands

In Coral Gardens starben 1999 zwei Taucher und Lemon plädiert dafür dieses Riff zu meiden, weil das Korallenriff schon viele Beschädigungen durch Taucherequipment und Luftblasen erhalten hat.

Beschrieben wird auch ein Tauchgang zur MV Xlendi, einem 1123 t schwerem Fährschiff, das im November 1999 bei Xatt l-Ahmar zum Soundtrack des Films Titanic versenkt wurde. Es ist das erste künstliche Riff Gozos. Unglücklicherweise kollidierte sie mit einem Riff beim Herabsinken, sodass sie kopfüber versank und an ihrer tiefsten Stelle 42 m tief liegt, an ihrer höchsten Stelle 32 m.

Mit Tauchplänen zu Ta Cenc, Mgarr ix-Xini, Xlendi und Marsalforn. Es gibt sechs Tauchstellen bei Dwejra: Little Bear/Crocodile Rock, Big Bear/Coral Gardens, The Blue Hole, Azure Window, Inland Sea and The Tunnel.

„A Guide To Shore Diving The Maltese Islands“, Herausgeber: Peter G. Lemon, erhältlich bei allen Tauchbasen in Malta und Gozo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.